Klasse 9: Debattieren

Klassenstufe 9: Kulturtag  „Debattieren“

In Referaten und Prüfungen haben die Schüler bessere Chancen, wenn sie frei und zusammenhängend reden können. Auch Präsentationen mit Medieneinsatz gelingen besser, wenn die Schüler wissen, wie man Reden aufbaut und strukturiert. Ebenso profitiert das Aufsatzschreiben, weil man lernt, beim Thema zu bleiben und Argumente Schritt für Schritt zu entwickeln.
Diese Überlegungen bildeten die Ausgangssituation für die Entwicklung unseres Kulturtages.
Nach einem Einführungsreferat zum Thema Kommunikation, Rhetorik und Körpersprache durch den Schauspieler, Regisseur und Direktor des piccolo-theaters Cottbus Reinhard Drogla wurden die Teilnehmer in 6 Gruppen eingeteilt. Jede Gruppe nahm an vier von acht angebotenen Kursen statt, die durch Lehrer des Lessing-Gymnasiums bzw. Mitarbeiter der Kufa gehalten wurden. Dazu gehörten u.a.: Rhetorik in der Antike, Kommunikationsstrukturen, Analyse von Reden, Small Talk, Körpersprache oder auch „Wie sag ich Unangenehmes“!

Anschließend wählte jede Gruppe einen Vertreter, der am abschließenden Debattierwettbewerb nach den Regeln des Wettbewerbes „Jugend debattiert“ teilnahm.
Aus drei Themenvorschläge wählten die Schüler das Thema: Soll an unserer Schule einheitliche Schulkleidung eingeführt werden?  Eine Jury bewertete Sachkenntnis, Ausdrucksvermögen, Gesprächsfähigkeit, Überzeugungskraft und kürte einen Sieger.

Ein Projekttag der bei allen Beteiligten sehr gut ankam und im nächsten Jahr sicher seine Fortsetzung findet wird.

 (Foto: Mandy Decker / Lausitzer Rundschau)

 

zurück zu Kultur(nachmit)tage