Schulalltag vor der Linse

Schüler der Klassenstufen 5 und  6 begleiten seit Beginn des Schulbesuchs, d. h. seit dem ersten Schultag am Lessing-Gymnasium ihren und den Schulalltag ihrer Klassenkameraden medial. Sie dokumentieren fotografisch, filmisch, textlich und akustisch alltägliche und besondere Ereignisse. Im Verlauf des Schuljahres bzw. der Schuljahre entsteht so eine Materialsammlung, welche Grundlage für die Erarbeitung eines Videofilmes der einzelnen Klassen/Klassenstufen ist und die Entwicklung der Schüler dokumentiert.  Damit erleben und reflektieren die Mädchen und Jungen bewusster ihren eigenen Entwicklungsweg und den ihrer Altersgefährten. Sie besprechen gemeinsam, wie mit Material umgegangen wird, damit Privatsphäre und Fairness gewahrt bleiben. Die Schüler erlernen den Umgang mit Medientechnik, die Bewertung und Verarbeitung von Material sowie dessen künstlerische Verarbeitung einschließlich der erforderlichen Kenntnisse im Umgang mit der Technik.

Kinder und Jugendliche sehen sich in der heutigen Gesellschaft mit einer Vielzahl von Medien konfrontiert. Die Wissensvermittlung über Zusammenhänge und Hintergründe von Medien und ihren Produkten ist eine wichtige Grundlage bei der Herausbildung von Medienkompetenz bei Schülern. Sie werden im Rahmen dieses Projektes befähigt ihren Schulalltag mit Hilfe von verschiedenen Medien (Film, Hörfunk, Fotografie) selbständig zu dokumentieren.

Die Ausbildung ist sehr praxisorientiert und fördert das Verständnis für typische Arbeitsabläufe. Im Kurs wird insbesondere auch darauf geachtet, dass jeder Teilnehmer den selbständigen Umgang mit der Aufnahme- und Schnitttechnik erlernt, um nach Kursabschluss eigene Projekte verwirklichen zu können.

zurück zu: Film & Medien